RBD und Parkinson


Wenn bei einem Mensch festgestellt wird, dass er unter der REM-Schlafverhaltensstörung leidet, hat er ein 80 Prozent- Risiko, in 15 Jahren die Parkinson-Krankheit zu entwickeln. Elementares Ziel der REM- Schlafverhaltensforschung ist das Entdecken der Parkinson-Krankheit 10-15 Jahre vor ihrem Ausbruch, sowie die Entwicklung von Strategien, die das Auftreten einer späteren Parkinson-Krankheit verhindern.


Worum geht es?

Während des Schlafens durchlaufen wir mehrere Stadien. Eines dieser Stadien ist die sogenannte Traumphase, während der wir unsere Augen ruckartig bewegen. Im englischen wird dies genannt: Rapid Eye Movement (REM). Während dieser Traumphase (d.h. REM- Schlafphase) ist der Patient völlig gelähmt. Es könnten also die wirrsten Dinge geträumt werden und trotzdem können wir diese Träume nicht ausagieren.

Kommt es jedoch zu einem Ausfall eines bestimmten Stoffes (z.B. in den Gehirnkontrollstellen für den REM-Schlaf), wird der REM-Schlaf gestört. Wir sprechen dann von einer REM- Schlafverhaltensstörung (engl. RBD = Rapid Eye Movement Behaviour Disorder). Wer eine REM-Schlafverhaltensstörung hat, bewegt sich dann während des Traumes, die Bewegungs- Blockade während des Traumes ist aufgehoben – und dies ist ein krankhafter Zustand. Bei den Träumen von Menschen mit REM-Schlafverhaltensstörung handelt es sich in der Regel um aggressive Träume, sodass bei der REM-Schlafverhaltensstörung auch aggressive Träume ausgelebt werden. Das entscheidende ist, während dieser gewalttätigen Bewegungen schlafen die Patienten; der Patient merkt also nicht, was er tut.

Wie wird diese Traum-Schlafstörung erkannt?

Es besteht im Rahmen eines Aufenthaltes in einem Schlaflabor die Möglichkeit, im Schlaf Störungen des Traumes abzuleiten und zu filmen. Mit der Schlaf-Traumanalyse besteht also die Möglichkeit, die Parkinson-Krankheit 10-15 Jahre vorher zu erkennen.

Ziel all dieser Untersuchungen bei den REM-Schlafverhaltensgestörten Patienten ist: es soll ein Messwert gefunden werden, der das Fortschreiten der zugrunde liegenden Erkrankung (d.h. der Verklumpung des Eiweißes Alpha-Synuklein) anzeigt - und dann voraussagt, zu welchem Zeitpunkt der RBD-Patient an den motorischen Störungen der Parkinson-Krankheit leiden wird.

Es wird also nach sogenannten Biomarkern für die Parkinson-Krankheit gesucht, die sich im Verlauf der Erkrankung verschlechtern. Die Herausforderung liegt darin, dass diese Biomarker in derjenigen Phase gesucht werden, in der der Patient sich eigentlich noch nicht krank fühlt. Er leidet „lediglich“ an der Vorstufe der Parkinson-Krankheit, nämlich der REM-Schlafverhaltensstörung.

Wie wird vor diesem Hintergrund weiter vorzugehen sein?

Die Herausforderung liegt darin, die geeigneten Patienten zu finden. Hierzu wird ein Team benötigt, das kontinuierlich nach diesen Patienten sucht und dann die Diagnose sehr sorgfältig stellt. Denn nur dann, wenn genau bekannt ist, dass ein Patient eine REM-Schlafverhaltensstörung hat und keine andere Störung, macht es Sinn, all die aufwendigen Untersuchungen durchzuführen.

Der Verein für REM-Schlaf-Verhaltensstörung ist mit den deutschlandweit führenden Spezialisten ihr erster Ansprechpartner für Fragen und Antworten rund um Krankheitsbild, Diagnose, Behandlung und Forschung.

Ansprechpartner

Haben Sie Fragen rund um das Krankheitsbild, Studien, Diagnose, Behandlung? Haben Sie das Gefühl Sie oder ein Anhgehöriger könnten betroffen sein?
Dann melden Sie sich gerne!

Geert Mayer

Geert Mayer

Philipps-Universität-Marburg
Hephata Klinik, Schwalmstadt
06691-182010

Kontakt

Wolfgang H. Oertel

Wolfgang H. Oertel

Philipps-Universität-Marburg
Universitätsklinikum Giessen und Marburg
06421-5863691

Kontakt

Forschung

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.

Prävention

Wir arbeiten und forschen auf unter wissenschaftlichen Standards um den Patienten die modernste und beste Behandlung zukommen zu lassen.

Therapie

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.

Aufklärung

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.